Hochzeitsfotografie in Kiel | Hamburg | Berlin | weltweit – jasmin schümann FOTOGRAFIE » Hochzeitsfotografie in Norddeutschland und weltweit

Woche 7. Schattierung: blau. Struktur: unlimitiert. Thema: Zeitlupe

Die Zeit rennt und Filmkameras lassen Bewegungen wunderbar einfangen. Fast jeder Naturfilm enthält zumindest eine Zeitlupenszene, sei es der Surfer beim Bezwingen einer riesigen Welle oder der Kolibri in seinem Flug. Ich glaube, dass sich diese Zeitlupeneinlagen unserer Atemfrequenz und dem Herzschlage anpassen.

Dnkt doch mal zurück, wann Ihr das letzte Mal etwas wie in Zeitlupe erlbet habt. Typischerweise war es ein adrenalingeladener Moment, der Euer Herz zum Rasen brachte. Je schneller Euer Herz schlägt, desto langsamer scheint alles andere zu werden.

Ich erinnere mich an genug Momente, in denen ich meine Laufen das Gefühl bekomme, ich würde mich gar nicht mehr vorwärts bewegen. Meine beine bewegen sich, ohne dass ich es spüre. Mein Atem fließt ganz ruhig und der Boden unter mir scheint sich zu bewegen, die Erde sich zu drehen, statt dass ich mich vom Fleck bewege. Diesen Moment zu genießen ist die große Kunst. Ihn nicht zu hinterfragen, denn ist er ganz schnell wieder verschwunden.

Wie kommt es zu dieser verzögerten Wahrnehmung? Haben wir uns das aus den Filmen abgeschaut oder funktioniert unser Herz auf diese Weise? Ich weiß es nicht. Aber ich weiß, dass wir actiongeladene Szenen gerne abbremsen oder ganz einfrieren. Wenn wir die zeit anhalten, stockt uns der Atem, wir schauen und fragen nach dem Wie und Warum.

Genau deshalb soll das Thema der folgenden Woche die Zeitlupe sein – ich bin gespannt auf actiongeladene Szenen in blau, die eingefroren, aber dennoch actiongeladen sind. Ich bin gespannt!

_______________________________________________________________________________________________________________

In der letzten Woche hatte ich das Thema Loslassen ausgelobt, das in der Farbschattierung lila gehalten sein sollte.

Loslassen bedeutet ja oft auch einen Schritt zu tun in Unbekanntes, nämlich Altbekanntes, Gewohntes, Angenehmes loslassen und sich trauen. Aus der Knospe eine Blüte werden lassen, sich zeigen in der vollen Schönheit, den angenehmen Zustand des versteckt-seins loslassen und etwas wagen.

Genau dies tut unsere Monster-Orchidee in regelmäßigen Abständen, denn sie scheint vom Blühen und von dem Zustand des Loslassens gar nicht genug bekommen zu können.

Für die Teilnahme an der 7. Woche freue ich mich natürlich wieder über EInträge in den Kommentaren weiter unten hier im Blog!

  • Oh, schön, Eure “Monsterorchidee”! Vor allem das zweite Bild mit der komplett geöffneten Blüte gefällt mir sehr, sehr gut.
    Und das neue Thema ist ja wieder eine Herausforderung, aber mal schauen, mir wird schon etwas einfallen (hoffe ich!).

  • Danke, Rahel! Ich hoffe vor allem, dass Deine Gesundheit in dieser Woche ein Bild in Zeitlupe zulässt…. ? Alles Gute für Dich!

  • How stunning! Hello, Spring : ) Lovely. That color is so vibrant.

  • Thanks! How did you find my blog? Always surprised about visitors from abroad… 😉 But surely appreciate every comment, especially when they are so nice as yours… 😉

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*