Hochzeitsfotografie in Kiel | Hamburg | Berlin | weltweit – jasmin schümann FOTOGRAFIE » Hochzeitsfotografie in Norddeutschland und weltweit

Vorher-Nachher | Fix-It-Friday #67

Bedingt durch meinen Urlaub habe ich in den letzten Wochen sowohl das professionelle Foto-Shooten als auch ds Bearbeiten von Fotos wie auch das Bloglesen stark vernachlässigt. Besonders gefreut hat mich in den letzten Wochen aber der Artikel Deine Kamera macht ja auch gut Fotos…. auf julia f.’s blog.  Julia hat mir erlaubt, sie zu zitieren und das tue ich hiermit, denn besser kann man es kaum in Worte fassen:

…. grrrr…. Wie reagiert man auf so einen Spruch?

“Kannst du mal eben ein Paar Fotos machen?”
“Mal eben?”
“Wie, du hast doch so eine tolle Kamera, kannst ja nur mal schnell ein bisschen knipsen und mir die Bilder geben, ist doch keine Arbeit!” – da fehlen mir immer die Worte.

Mit einem Gegenspruch a la: Dein Ofen macht aber einen leckeren Kuchen? Deine Pinsel malen aber schöne Bilder? Dein Auto kann aber gut fahren? Deine Kinder haben sich aber gut erzogen?

Wieso verstehen manche Menschen, dass es mehr dahinter steckt, als nur hin und wieder mal abzudrücken und dass die hauptsächliche Arbeit erst nach dem Fotografieren kommt. Und ganz zu schweigen von der Bildkomposition, Ideen – ach ja geht doch schon “mal eben”…

Passend zu Julias wunderbarem Kommentar zum Thema Fotografieren und Bildbearbeitung stelle ich hier das heutige Foto aus der Fix-It-Friday-Reihe von I♥faces vor, das von der amerikanischen Fotografin Dana Suggs immerhin mit einer Nikon D 90 aufgenommen wurde (Preis alleine dieser Kamera also beachtliche 800 € OHNE jegliches Objektiv) – die Kamera müsste doch also gute Fotos machen, oder?

Das Bild wirkt matschig, grau und die Lütte kommt mit ihrem bunten Rock gar nicht richtig aus dem Foto heraus, finde ich. Also, soooooo gute Fotos macht so ein teures Gerät dann quasi doch nicht automatisch.

Mit ein bißchen Geschick kann man aber selbst aus diesem Foto ein solches machen:

Und wie immer, weil heute Fix it Friday ist, verrate ich auch meine Schritte:

1. Ich öffne das Bild in Photoshop CS4.

2. Mithilfe der Tonwertkorrektur stelle ich die Tiefen, Lichter und auch die Mitteltöne etwas mehr nach meinem Geschmack ein – sodass das Bild mehr zu strahlen scheint!

3. Dann wird das Bild mithilfe des Filters unscharf maskieren geschärft. Meine Einstellungen hierbei: Stärke 75%, Radius 1,0, Schwellenwert 0

4. Mithilfe des Kontraste-Reglers hole ich noch ein bißchen mehr Farbe in den Rock und das grüne Gras hinein – ganz nach Geschmack!

5. Da mir das Bild ein wenig kalt erscheint, lasse ich die Action Warm it up, Kris! von Totally Rad Actions darüber laufen und stelle die Fläche auf 64% ein.

6. Um die Hauttöne etwas angenehmer zu gestalten, den Kontrast insgesamt noch etwas zu erhöhen und die Farben mehr strahlen zu lassen, greife ich zur nächsten Action von Totally Rad: Prettyizer mit einer Deckkraft von 42%

Wer sich noch für weitere bearbeitete Versionen dieses Bildes interessiert, besucht am besten I heart Faces.

  • Danke für’s Zitieren. 🙂

  • Jasmin

    @Julia: Gerne! 🙂

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*