Hochzeitsfotografie in Kiel | Hamburg | Berlin | weltweit – jasmin schümann FOTOGRAFIE » Hochzeitsfotografie in Norddeutschland und weltweit

Hinweise für Brautpaare

Nachdem ich in meiner Tätigkeit als Fotografin nun schon einige Hochzeiten “gesehen” habe und meine eigene auch geplant habe, möchte ich auf dieser Seite ein paar gute “Ratschläge” geben, die Euch bei Eurer Planung und bei der Berücksichtigung Eures Wunsches nach Hochzeitsfotografie helfen sollen (in ungeordneter Reihenfolge):

  • Der Friseur und/ oder Visagist braucht normalerweise mehr Zeit als geplant. Plant also immer einen Puffer von midestens einer Stunde zwischen dem Besuch beim Friseur und dem “gettig ready” zu Hause ein. Wenn Ihr Euch da schon eine Verspätung einfahrt, müsst Ihr den ganzen Tag versuchen, diese Zeit wieder ‘aufzuholen’ – und das macht Stress, den Ihr an Eurem Hochzeitstag sicher nicht wollt.
  • Auf der Suche nach Eurem Hochzeitsfotografen lasst Euch immer Fotos von einer ganzen Hochzeit zeigen. In Galerien wird generell eine Auswahl der schönsten Bilder gezeigt. Bei mir könnt Ihr einzelne Hochzeiten in meinem Blog sehen. Klickt dazu hier.
  • Während Eurer Hochzeit gibt es normalerweise Zeiten, die nicht verschiebbar sind: der Termin beim Friseur ist fix, die Trauung im Standesamt oder in der Kirche ist fix, der Empfang ist fix und das Essen in der Regel auch. Wenn Ihr keine Puffer zwischen diesen einzelnen Punkten eingeplant habt, fühlt es sich an als würdet Ihr von einem Programmpunkt zum anderen hetzen – und Ihr werdet Euch gestresst fühlen! So kommt es zum Beispiel regelmäßig vor, dass die Gratulationen nach der Trauung und die eine oder andere unerwartete Überraschung länger dauern als geplant. Das führt häufig dazu, dass die eingeplante Fotoshooting-Zeit mit dem Brautpaar sich reduziert. Plant also großzügig!
  • Aus meiner Sicht (als Hochzeitsfotografin) ist die Zeit in der ihr Euch in Braut und Bräutigam verwandelt eine großartige Zeit, um Fotos zu machen. Ich persönlich empfinde diese Bilder als wertvoller als während der Reden beim Empfang oder Essen. Diese Fotos haben immer eine ganz besondere Stimmung!
  • Wenn Ihr einen Kompromiss mit der Zeit für Eure Reportage eingehen müsst: entscheidet Euch eher für die Variante ‘Früher kommen, früher wieder gehen’ als ‘später kommen und später wieder gehen’. Wie erwähnt werden die Vorbereitungsfotos immer besser als die Bilder am Abend und der Party + Ihr könnt Eure Gäste mit einer Polaroid-Kamera bitten, die Party zu dokumentieren oder eine FUNBOX mieten.
  • Bräute – wartet nicht bis zur letzten Minute bis Ihr in Euer Kleid schlüpft. Zieht es an, fangt an, Euch darin wohlzufühlen, gewöhnt Euch daran, in dem Kleid zu gehen und nutzt die Zeit um von Euch ein paar wunderschöne Fotos zu machen.
  • Wenn Ihr der Meinung seid, dass Ihr eine ‘Schokoladenseite’ habt – sagt das Eurem Fotografen.
  • Accessoires (wie Schirme, Tücher, …) und ein ganz bestimmtes Thema für Eure Hochzeit können Spaß machen – bringt gerne mit, was auch immer Ihr bei Eurem Foto-Shooting benutzen wollt.
  • Der Hochzeitstag ist ein intensiver Tag und die einzige Zeit, die Ihr als Paar für Euch alleine habt, wird die Zeit sein, die Ihr mit Eurem Fotografen während des Portrait-Shootings verbringt. Gebt Euch selbst und dem Fotografen also einfach ein bißchen Zeit!
  • Natürlich ist das ein oft wiederholtes Klischée, aber auch zu 100% wahr: wenn nach Eurer Hochzeit alle Gäste gegangen sind, die Geschenke ausgepackt und die Dankeskarten versendet sind, werden die einzigen verbleibenden Erinnerungen an diesen Tag Eure Ringe und die entstandenen Fotos (und/oder Videos) sein. Stellt sicher, dass diese Dinge Euch wunderschöne Erinnerungen bleiben.

Wenn Ihr nach der richtigen Hochzeitslocation sucht, checkt auch mein kleines Branchenbuch.