Hochzeitsfotografie in Kiel | Hamburg | Berlin | weltweit – jasmin schümann FOTOGRAFIE » Hochzeitsfotografie in Norddeutschland und weltweit

Farben für die Hochzeit

Farben für die Hochzeit auszusuchen ist eines der ersten Dinge, die eine Braut tut, wenn es um das Design für die Hochzeit geht. Es ist eine wichtige Entscheidung, denn die Farben geben bereits eine Richtung für das gesamte Design der Hochzeit vor.

Es gibt verschiedene Wege, sich für die Hochzeitsfarben zu entscheiden. Oft entscheiden einfach die Lieblingsfarben der Braut, es gibt Farbpaletten in Büchern zur Hochzeitsvorbereitung. Aber es gibt keinen RICHTIGEN Weg sich für die Farben zu entscheiden, die sich durch das gesamte Design einer Hochzeit ziehen werden. Aber es macht natürlich Sinn, sich bereits einmal Gedanken darüber zu machen, welche Blumen eigentlich zum Zeitpunkt der geplanten Hochzeit Saison haben und daraus die Blumen auszuwählen, die einem am liebsten sind – daraus ergeben sich dann vielleicht automatisch Farben und Themen für das Hochzeitsdesign. Gute Floristen können zwar heutzutage fast jede Blume zu jeder Jahreszeit beschaffen, aber die Kosten werden reduziert, wenn man sich eben an den saisonal aktuellen Blumen orientiert.

Ich bin überhaupt kein Blumenexperte und kann mir außer den gängigen Sorten die Namen all’ der wunderschönen Blüten, die zu sehen sind, gar nicht merken (aber belehrt mich gerne in den Kommentaren unten). Ich dachte, ich poste diese wunderschönen Sträuße und Bouquets als Inspirationsquelle. Und ich glaube man kann sehen: ich LIEBE Farben!

(In der oberen Collage von links nach rechts, beginnend in der obersten Reihe: Mohn, Rosen, Ranunkeln & Johanniskraut-Beeren – eine Frühlingsbouquet via Fiore Fresco; Anemonen via The Sweetest Occasion; ein Herbstbouquet mit Dahlien & Strohblumen via Style Me Pretty; ein Frühlings-/Sommer-Bouquet mit Strohblumen via JL Designs; eine verträumte Mischung via Style Me Pretty; Pfingstrosen & Lauchblüten via Essential England; Kirschblüten via Dreamy Whites; Hortensien via Tiny White Daisies; Pfingstrosen und Rosen via Style Me Pretty; Strohblumen und unbekannte Blüten via Style Me Pretty; Balsaholz-Blüten via My Sweet and Saucy; Bouquet aus Baumwolle, Borte, Sackleinen & korallenfarbene Blüten via Style Me Pretty.)

Bräute fragen mich häufig, welche Farben sich denn schön fotografieren lassen. Die Antwort ist – eigentlich alle Farben außer schwarz und weiß. Weiß und Schwarz sind aus fotografischer Sicht betrachtet die schwierigsten Farben. Sie haben den höchsten Kontrast, sowohl bei den hellsten Lichtern wie auch in den Schatten, so dass es schwierig ist, Details festzuhalten. Aber das bedeutet nicht, dass man sie nicht als Farben für die Hochzeit benutzen kann (…wäre ja auch schwierig…. weißes Kleid…. schwarzer Anzug ;-)) Man sollte nur bedenken, dass weiße Highlights immer das Auge des Betrachters anziehen. Im Falle des Brautkleides wunderbar, aber manchmal kann strahlendes Weiß eben vom eigentlichen Inhalt eines Fotos ablenken ( z.B. ein weißes Hemd, das den Blick vom Gesicht ablenkt). Und in schwarz kann man nur schwer Details festhalten. Also, wenn irgendetwas sehr detailreich ist und so auch fotografisch festgehalten werden soll – gestaltet es in einer anderen Farbe als schwarz!
(Obige Blumen von links nach rechts: Farbenfrohe Mohnblüten via Decor 8; Rosen, Hortensien & Johanniskraut-Beeren via Petal Pusher Florist; Ranunkeln, Gartenrosen, Anemonen, Johanniskraut-Beeren  Strohblumen via Flickr)

Wenn die Blumen ausgesucht sind, braucht man sich farblich nun aber nicht sklavisch an die Farben der Blüten und Blumen halten. Heutzutage muss nicht mehr alles haargenau zusammenpassen. Ein Blick auf das obige Beispiel mit den farblich abgestimmten Kleidern der Brautjungfern zeigt, dass die Farbe der Kleider gar nicht in den Sträußen wiederzufinden ist. Es kann sogar eine Möglichkeit sein, andersfarbige Kleider auszusuchen, damit die wunderschönen Sträuße in ihrer Farbigkeit so richtig herausstechen.

(Obige Blumen von links nach rechts, beginnend in der obersten Reihe: via Sunday in Bed; Mohn, Rosen & Strohblumen via The Bride’s Cafe; Anstecker für ihn via Wedding Wire; verschiedenste Blumen in Teedosen via Martha Stewart Weddings; kleine rosa Rosen! -via Tiny White Daisies; via 100 Layer Cake; Pfingstrosen via The Wedding Chicks; Hortensienbouquet via Jessica Claire; Dahlien via Tiny White Daisies.)

Nur der Himmel ist das Limit, wenn Ihr Farben für Eure Hochzeit zusammenstellt! Ich hoffe, ich konnte ein bißchen inspirieren!

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*